Nutzungsbedingungen

 

1. Das Klettern am Bunker ist nur mit dem DAV-Toprope, bzw. das Vorsteigen mit dem DAV-Vorstiegsschein möglich! (Oder einer höherwertigen Kletterlizenz.) Zum Vorsteigen ist zudem erforderlich, dass ihr das Fädeln beherrscht. An unseren Umlenkern sind Ringe, keine Karabiner, wie sonst in Kletterhallen üblich.
Alle Ausnahmen von dieser Regel müssen abgesprochen sein.

2. Die Nutzung der Kletterwand geschieht auf eigene Gefahr.

3. Anfänger sind verpflichtet, die Einweisung in sicherheitstechnische Belange nur von Übungsleitern im Rahmen angebotener Kurse zu erlernen und erfahren.

4. Klettern im Vorstieg ist nur für erfahrene Kletterer mit entsprechender Ausbildung erlaubt. Die vorsteigende Person verpflichtet sich, jede Zwischensicherung einzuhängen. Umlenkungen sind redundant einzurichten.

5. Einrichten eines top-rope: Seil durch den Umlenker fädeln. Redundanz!

6. Seilfreies Klettern ist nur im Boulderbereich, über dem Kiesbett gestattet.

7. Vereine, Schulen und diverse Organisationen haften in vollem Ausmaß für die Personen, die sie auf das Gelände des Bunkers mitnehmen. Mindestens eine verantwortliche Person über dem 18. Lebensjahr unterschreibt diese Kletterordnung und haftet damit für die mitgebrachten Personen.

8. Kinder unter 14 Jahren dürfen nur unter Aufsicht einer erwachsenen Person klettern. Wichtig!!! Bitte Einverständniserklärung mitbringen, oder diese vor Ort am Bunker von einem Elternteil unterschreiben lassen. Einverständniserklärungen für Kinder sind am Bunker oder im Downloadbereich als PDF-Datei erhältlich!

Für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren reicht die Einverständniserklärung der Eltern.

9. Die SVGO übernimmt keinerlei Haftung. Schadensersatzforderungen sind ausgeschlossen.Für selbstverantwortete Schäden an Personen oder Sachen muss ich selber aufkommen. Für eigenen oder durch dritte Personen verursachte Personen- oder Sachschäden gilt die privatrechtliche Auseinandersetzung.

10. Den Anweisungen von Kletterwand-Betreuern ist Folge zu leisten.